Closeup young woman with worried stressed face expression eyes closed trying to concentrate

Schlafprobleme: 10 Tipps, um trotz Tinnitus gut einschlafen zu können

Die lästigen Geräusche, die bei Tinnitus auftreten, führen bei Betroffenen oft zu Schlafproblemen. Die folgenden Tipps zeigen auf, wie sich das Ein- und Durchschlafen und damit die Schlafqualität verbessern lässt.

Einschlafprobleme im Zusammenhang mit Tinnitus treten oft deshalb
auf, weil der lästige Klang in einem ruhigen Schlafzimmer lauter wahrgenommen wird als in geräuschvolleren Umgebungen. Schlafmangel schränkt die Konzentrationsfähigkeit tagsüber ein und kann zu erhöhtem Stress führen. So wird der Umgang mit Tinnitus zusätzlich erschwert und es entsteht ein Teufelskreis.

Daher ist es bei Menschen mit Tinnitus besonders wichtig das Ein- und Durchschlafen und damit die Schlafqualität unter Kontrolle zu bringen. Dies lässt sich durch Umsetzen von einigen einfachen aber wirksamen Routinen für besseren Schlaf erreichen. Als Ergänzung lässt sich eine Tinnitus-Behandlung mit der ZEN-Therapie umsetzen. In manchen Fällen können Schlafstörungen allerdings auch andere medizinische Ursachen haben. Es ist deshalb wichtig Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie dauerhaft unter ernsthaften Schlafproblemen leiden.

 

Tipps, um die Schlafqualität zu verbessern

  • Planen Sie feste Schlaf- und Aufwachzeiten ein: gehen Sie täglich um die gleiche Uhrzeit zu Bett und lassen Sie sich jeden Tag um die gleiche Uhrzeit wecken.

  • Gehen Sie täglich mindestens 10 Minuten zu Fuss oder machen Sie Fitnessübungen, jedoch nicht kurz vor der geplanten Schlafenszeit.

  • Achten Sie auf eine komfortable Schlafzimmertemperatur.

  • Halten Sie das Schlafzimmer dunkel genug um zu schlafen.

  • Schauen Sie im Bett nicht fern.

  • Essen und lesen Sie nicht im Bett.

  • Schlafen Sie in Rücken- oder in Seitenlage. Vermeiden Sie, in der Bauchlage zu schlafen.

  • Halten Sie eine feste Routine beim Zubettgehen ein. Entspannen Sie sich während dieser Routine – etwa bei einem warmen Bad.

  • Meiden Sie koffeinhaltige Getränke und Lebensmittel: Koffein ist nicht nur in Kaffee, sondern auch in Soft-Drinks, Tee und heisser Schokolade enthalten.

  • Trinken Sie in der Stunde vor dem Einschlafen keinen Alkohol.
Wenn Sie sich hellwach fühlen und länger als eine halbe Stunde wach liegen, nehmen Sie sich eine andere ruhige Aktivität ausserhalb von Bett und Schlafzimmer vor,  z.B. Entspannungsübungen.
CTA Ratgeber zur Linderung der Tinnitus-Symptome | Widex